Müll Recycling

Jeder Müllsack ist eine Rohstoffmine

Trotz vorbildlichem Recycling der SchweizerInnen landen viele Metalle im Müll.

Der Alte Prozess

Diese Probleme müssen gelöst werden:

Unerwünschter Abbau in der Natur

Der Abbau von Metallen hinterlässt auf unserem Planeten riesige Krater und teils grosse Umweltschäden.

Wertvolle Stoffe gehen verloren

Diese Metalle landen nach einmaliger Verwendung allzu oft im Müll und gehen auf der Deponie verloren.

Kein nachhaltiger Prozess

Wertvolle Ressourcen werden aufwendig abgebaut und haben eine viel zu kurze Lebensspanne.

Der alte Prozess ist linear und nicht nachhaltig

Mehr als nur Müll

Mit Urban Mining wird Müll zu Metall:

Minimaler Abbau in der Natur

Metalle sind eine beschränkte Ressource und deren Abbau ist mit negative Umwelteinflüssen verbunden. Daher müssen die Metalle unbedingt im Kreislauf bleiben.

Metalle werden zurückgewonnen

In der Schweiz wird der Müll kontrolliert verbrannt. Die Metalle im Müll werden nach der Verbrennung aus den übrigen Verbrennungsrückständen aussortiert.

Der nachhaltige Prozess

Die aus dem Müll zurückgewonnen Metalle werden zu neuen Produkten wie Computer, Autos oder Stahlträger.

Wir streben einen Kreislaufprozess an

Wir wollen, dass alle Wertstoffe im Kreislauf bleiben. Du auch?

So kannst du mithelfen

Der Prozess im Detail

Die meisten Menschen wissen nicht, wie dieser Prozess funktioniert. Informier dich und hilf mit, dieses Wissen zu teilen!

1

Unsere Gesellschaft erzeugt Berge von Müll

Jährlich produzieren SchweizerInnen rund 6 Millionen Tonnen Müll. Das sind rund 700 Kilogramm pro Einwohner! Trotz Abfalltrennung landen viele Metalle im Müllsack.

2

Es steckt viel im Müll

Der Müll wird eingesammelt und in Kehrichtverbrennungsanlagen verbrannt. Folgende Produkte werden bei diesem Prozess erzeugt:

  • Gereinigte Luft
  • Strom
  • Fernwärme für Anwohner
  • Nicht brennbarer Rückstand inkl. Metalle

Diesen Rückstand nennt man KVA-Schlacke.
Es entstehen jährlich 700’000 Tonnen davon.

3

Metalle aus Rückständen

Aus der KVA-Schlacke werden jährlich knapp 77`000 Tonnen Metalle zurückgewonnen:

  • Eisen
  • Aluminium, Kupfer, Zink
  • Edelmetalle, ...
  • Was übrig bleibt, wird sicher deponiert

4

Neue Produkte aus dem Müll

Die eingeschmolzenen Metalle bilden die Grundlage für neue Produkte wie Computer, Autos oder Stahlträger.

Willst du wissen wie unsere Häuser Recycelt werden?

Fact

Sogar das Metall aus einem weggeworfenen Kugelschreiber findet den Weg zurück in den Kreislauf

Fact

Schweizer KVA-Schlacke hat einen höheren Goldgehalt als eine Goldmine.

Fact

Heute produzieren wir doppelt so viel Abfall wie noch vor 25 Jahren.

Wir wollen, dass alle Wertstoffe im Kreislauf bleiben. Du auch?

So kannst du mithelfen

Swiss made Design & Code

by Henry Gillis

So kannst du mithelfen:

1

Informiere dich

Den komplexen Prozess des Urban Mining einfach erklärt.

2

Informiere dein Umfeld

Ein kleiner Stein bringt die Lawine ins rollen. Sei ein Pionier!

3

Sei Teil der Urban Mining Bewegung

Du bist nicht alleine. Zusammen sind wir stark!

Wir haben grosses vor! Willst du wissen wann es losgeht?

Kein Spam, versprochen!

Vielen Dank! Willkommen bei den Urban Miners!
Oops! Etwas ist schief gelaufen...